Gesteigerte Integrationsquote für 2019

 
 

Die gute Arbeitsmarktsituation in der Schweiz wirkt sich positiv auf die Integration von Sozialhilfebezügern aus. Während die Integrationsquote im ersten Halbjahr 2019 bereits bei 39% lag, stieg sie per Ende August auf rekordhohe 43% an. Bei den anerkannten und vorläufig aufgenommenen Flüchtlingen fanden mit 62% sogar fast zwei Drittel eine Arbeits-, Praktikums- oder Lehrstelle.

 

Ein sorgfältiges, schrittweises Integrationsvorgehen mit Potenzialabklärung, Coaching bei der Stellensuche, Förderung im Beschäftigungssetting und ein allfälliges Arbeitstraining sind die zentralen Elemente für eine erfolgreiche Reintegration in den ersten Arbeitsmarkt. 

 

Die Berufsintegration klärt bei Bedarf gern auch gewünschte Aus- oder Weiterbildungen ab. Der Jobcoach trifft dann Abklärungen mit Weiterbildungsinstituten, Fachverbänden und Arbeitgebern, klärt mit dem Klienten allfällige Vor- und Nachteile der Aus- oder Weiterbildungsoptionen und fasst die Ergebnisse anschliessend in einem Bericht zusammen. 

 
 

 

 

 
 

abklären
coachen
koordinieren

 
 
 
 

GGZ@Work - Berufsintegration

Industriestrasse 22

6300 Zug

Telefon 041 727 61 89

E-Mail berufsintegration(a)ggz.ch

 
 

öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
08.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 16.30 Uhr
Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 16.00 Uhr